Was kommt nach dem Studium?

 

4.- 6. November 2016 in Aachen

Bleiben oder zurückkehren?

Diese Frage zu beantworten fällt vielen Menschen, die in Deutschland studiert haben, nicht leicht.

Rückkehrende Fachkräfte, die in Deutschland ihre berufliche Qualifikation erworben haben, spielen  für ihre Herkunftsländer eine wichtige Rolle. Sie können nachhaltig zur wirtschaftlichen, technologischen und gesellschaftlichen Entwicklung ihrer Länder beitragen.

Damit eine Rückkehr erfolgreich sein kann, muss sie langfristig vorbereitet werden!

An diesem Wochenende informieren wir  über

  • Forschungsergebnisse zu einer Befragung von akademischen Rückkehrern nach Kamerun
  • das entwicklungspolitische orientierte Programm Rückkehrende Fachkräfte  von CIM
  • ein Best Practice Beispiel einer Unternehmensgründung in Kamerun

Das entwicklungspolitische orientierte Programm Rückkehrende Fachkräfte  von CIM unterstützt gezielt die berufliche Integration von rückkehrinteressierten Hochschulabsolventen  aus Entwicklungs-und Transformationsländern. CIM bietet finanzielle Förderung, Vermittlungs- und Beratungsangebote für rückkehrinteressierte Fachkräfte.

Bemerkung

Wir bitten die Teilnehmer sich vor dem Seminar in der CIM Personalbörse unter folgendem Link zu registrieren: http://www.zav-reintegration.de

Kinderbetreuung kann angeboten werden! Bitte bis 3 Wochen vorher per mail anmelden!

Leitung
Kornelia von Kaisenberg (ESG Aachen)
Referent/in
Marino Samou (phd an der RWTH Aachen), Oualid Arbib (Centrum für internationale Migration/CIM),Dr. Stanley Mungwe (Unternehmer in Deutschland und Kamerun)
Kooperationspartner
Centrum für internationale Migration/CIM/STUBE Westfalen und STUBE Rheinland-Pfalz
Kosten

Das Seminar ist kostenfrei.

Infos: Sabine Fleiter      sabine.fleiter@esg-dortmund.de

 

 

 

 

 

Advertisements